Schüler helfen Schülern

../images/figur1.jpg

„So leicht wollen wir keinen Schüler mehr sitzen lassen. Leistungsstarke Schüler helfen denen, die fachliche Schwierigkeiten haben.“

Leitlinien für dieses Förderprojekt

Wann und wie oft?

Der Förderunterricht findet einmal pro Woche in Kleingruppen statt (bis zu zwei Fördernde auf einen Helfer). Die Fördermaßnahme setzt jeweils nach den Herbstferien ein.

Wo?

Der Förderunterricht findet in der Schule statt. Die Schule kann materielle Unterstützung leisten (Lehrmaterial)

Wem soll geholfen werden?

Hilfe können SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen 5 bis 8 für die Fächer Englisch, Deutsch, Mathematik, BwR, WR oder Französisch erhalten, deren Defizite klar definiert und begrenzt sind und die daher nicht einer langfristigen Unterstützung bedürfen. Die Leistungsdefizite sollten nicht das Ergebnis von schweren Motivationsstörungen oder Schulunlust sein!

Wer kann helfen?

Die helfenden SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen 8 bis 10 stimmen ihre Arbeit mit den jeweiligen Fachlehrkräften ab und erhalten von ihnen gegebenenfalls Unterstützung durch Materialien.

Der Vertrag

Die Beteiligten gehen ein Vertragsverhältnis ein, das die gegenseitigen Verpflichtungen festschreibt. Die Teilnahme wird kontrolliert. Ein Fehlen wird umgehend Herrn Dorschner oder den Klassenleitern sowie den Eltern gemeldet.

Der Vertrag "Schülerabkommen und Dokumentationsbogen" kann hier angezeigt werden.

Die Kosten

Einzelunterricht: 6 Euro/Sitzung
Doppelunterricht: 4 Euro/Sitzung und Schüler

Der Förderkurs umfasst 15 Sitzungen zu jeweils 45 Minuten und erstreckt sich über einen Zeitraum von 15 Wochen. Natürlich kann jederzeit der Vertrag verlängert werden.