Kompass


../images/kompass.jpg

Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2012/2013 KOMPASS-Schule.
(Hier finden Sie einen groben Überblick über die Ziele einer KOMPASS-Schule.)

Welche Ziele hat KOMPASS?

Kompass hat die individuelle Förderung jeder einzelnen jungen Persönlichkeit in ihren Stärken zum Ziel. Angestrebt wird eine Lehr-und Lernkultur, die Erfolge betont.

Hintergrundidee:

  • Würdigung der spezifischen Stärken eines Kindes durch die Lehrkraft ⇒ motivierende Wirkung

  • Zugang zur Verbesserung der Leistungen finden

  • Aufmerksamkeit des Lehrers soll mehr auf den Stärken der Schüler liegen als auf den Defiziten

  • Wertschätzung von vorhandenen Talenten

  • weniger Aufmerksamkeit auf der Korrektur von Fehlern

  • durch Stärkung des Selbstbewusstseins soll bewusstes Angehen von defizitären Bereichen ermöglicht werden

⇒ Es geht nicht nur darum die Fachkometenz der jungen Menschen wahrzunehmen und zu fördern, sondern auch darum sie in der Entwicklung ihrer Lern- und Selbstkompetenz zu unterstützen.

⇒ Daraus ergibt sich eine andere Unterrichts- und Schulkultur!

Fachkompetenz

  • Relevantes und bedürfnisgerechtes verfügbares Wissen.

  • Expertenwissen in einem in einem gewissen Bereich

Selbstkompetenz

  • Personale und soziale Kompetenzen. Beziehungen gestalten

  • können - zu sich, zu anderen und zu den Dingen, um die es geht.

Lernkompetenz

  • Methodische, strategische und metakognitive Kompetenzen.

  • Das eigene Lernen verstehen und anwenden können.

Zur Förderung dieser drei Kompetenzfelder ergeben sich für die Schule drei konkrete Arbeitsfelder

  1. Arbeitsfeld: Lehrerfortbildung

    • Teamentwicklung

    • Bausteine zur Diagnosefähigkeit und zur individuellen Förderung

    • Erstellung individueller Stärken-Profile

  2. Arbeitsfeld: Unterrichtsentwicklung

  3. Arbeitsfeld: "Plus-Modelle"

    • bilingualer Zweig (Geschichtsunterricht in englischer Sprache ab der 7. Jahrgangsstufe)

    • musisch - ästhetische Arbeitsfelder

    • sportliche Zusatzprogramme

    • Sozialprojekte